Startseite arrow Einsatzberichte arrow 2017 arrow Gefahrgutunfall
Wednesday, 21. November 2018
 
 
Gefahrgutunfall

Datum:            18.10.2017

Uhrzeit:           12.30 Uhr

Ort:                  Haaren, Nordstraße

Stichwort:      Gefahrgutunfall

eingesetzte Fahrzeuge:

HLF 20

weitere Kräfte:

Löschzug Haaren

Löschzug Bad Wünnenberg

Löschgruppe Leiberg

Löschgruppe Bleiwäsche

Feuerwehr Delbrück

Feuerwehr Paderborn

Rettungsdienst

 
Beschreibung:

Bad Wünnenberg Haaren: Aufgrund der Lagemeldung entsandte die Leitstelle zusätzlich den Einsatzleitwagen des Löschzuges Bad Wünnenberg sowie einen Rettungswagen zur Einsatzstelle. Auf der Ladefläche eines LKW sollte aus einer Maschine Ammoniak austreten. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde Ammoniakgeruch im Bereich der Ladefläche des LKW festgestellt. Der Bereich rund um den LKW wurde umgehend gesperrt und auch umliegende Gebäude geräumt.
 
Feuerwehr-Spezialkräfte des Gefahrgutzuges der Feuerwehren Delbrück und Paderborn wurden zur Einsatzstelle beordert. Weiterhin wurden zusätzliche Feuerwehrkräfte der Freiw. Feuerwehr der Stadt Bad Wünnenberg aus Bad Wünnenberg, Bleiwäsche und Leiberg sowie ein zweiter Rettungswagen aus Büren zur Einsatzstelle alarmiert. Mit leichten Chemikalienschutzanzügen und Messtechnik wurde die Ladefläche des LKW und die Umgebung untersucht. Geringe Mengen an ausgetretenem Ammoniakwasser wurden festgestellt. Diese wurden mit speziellem Bindemittel gebunden. Der Laderaum des LKW wurde belüftet. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nicht. Vorsorgehalber wurden der Fahrer des LKW und ein Feuerwehrmann, die beide dem Ammoniakgeruch ausgesetzt waren, zur vorsorglichen Untersuchung ins Krankenhaus transportiert.
Die Feuerwehr war mit etwa 50 Einsatzkräften unter der Leitung des Leiters der Feuerwehr Martin Liebing in Haaren vor Ort.
 
Bericht: Freiw. Feuerwehr Stadt Bad Wünnenberg, Christoph Hesse
 
< zurück   weiter >
 
 
Top! Top!