Startseite arrow Gerätehaus arrow Altbau
Wednesday, 18. October 2017
 
 
Gerätehaus Altbau

Das erste Spritzenhaus in Fürstenberg wurde im Jahre 1843 an der Kuhtrift gebaut. Vorher waren die Geräte, wie Spritzen, Eimer, Leitern und Haken im Kirchturm der Fürstenberger St. Marien Kirche untergestellt.

Den zwei Löschmannschaften standen zu der Zeit zwei fahrbare Feuerspritzen (für jede Gruppe eine) und vier Wasserwagen zur Verfügung.

Im Jahre 1930 wurde von der Gemeinde Fürstenberg der Bau eines neuen Spritzenhauses in Auftrag gegeben. An der Poststraße auf dem Gelände der heutigen Sparkasse wurde durch den heimischen Bauunternehmer Rümmel ein neues Spritzenhaus mit zwei Einstellplätzen und einem Steigerturm errichtet.

Gut ein viertel Jahrhundert später, 1958, zog die Feuerwehr erneut um. Dieses Gerätehaus zwischen den Straßen Am Kump und der Kolpingstraße beherbergt derzeit noch den Löschzug Fürstenberg. Zusätzlich wurde in dem oberen Stockwerk des neuen Gerätehaus eine Einliegerwohnung eingerichtet. Weiterhin stand und steht den Wehrleuten nun ein großer Schulungs- und Kameradschaftsraum zur Verfügung.

Bis zur Einrichtung der Kreisfeuerwehrzentrale in Büren-Ahden Ende der siebziger Jahre wurden die Schläuche noch selbst gereinigt und im angebauten Schlauchturm getrocknet.

Als 1980 ein neues großes Tanklöschfahrzeug in Dienst gestellt wurde, musste das mittlere der drei Fahrzeugtore tiefer gelegt werden, damit das moderne Fahrzeug hinein passte. Dieses Tor hat nun eine Höhe von 3,20 m. Die beiden anderen Tore haben eine Höhe von 2,95m.

Als 1994 der erste Einsatzleitwagen ELW 1 der damaligen Stadt Wünnenberg angeschafft wurde und in Fürstenberg stationiert wurde mietete die Stadtverwaltung eine direkt an das Feuerwehrhaus angrenzende Privatgarage an.

Mitte der neunziger Jahre wurde die Einliegerwohnung des Gerätehauses die ständig besetzte Rettungswache Fürstenberg vom Rettungsdienst des Kreises Paderborn. Rettungsdienst und Feuerwehr nutzten das Gebäude bis in das Jahr 2008 gemeinsam.

Im Oktober 2007 begannen die Bauarbeiten für eine neue Rettungswache an der Poststraße. Die Rettungswache konnte am 23.09.2008 bezogen und in Betrieb genommen werden.

Kurz nach der Inbetriebnahme der neuen Rettungswache fand fünfzig Jahre nach Bezug des alten Feuerwehrgerätehauses im Jahre 1958 am 25.09.2008 auch die Grundsteinlegung für ein neues Feuerwehrgerätehaus am Ostring statt. Am 02.06.2010 konnte das neue Gerätehaus am Ostring dann in Betrieb genommen werden.

Hier Bilder des ehemaligen Feuerwehrgerätehauses an der Kolpingstraße:

Kein BildKein Bild
Kein BildKein Bild

 
 
Aktuelles
Termine
Kein weiteren Termine
Besucher
Heute 127
Gestern 129
Gesamt 452368
 
Top! Top!